Sommeranfang, Sonne, gegrillter Fisch: Paprika-Mousse-Verrine mit Sardinen und Quinoa

Ich bin guter Dinge, beziehungsweise ich versuche mir den Sommer noch nicht ganz schlecht zu reden, denn offiziell startet er ja erst morgen. Kann sich also noch zum Guten wenden. Das sollte es auch, denn ich bin erst einmal dazu gekommen zu Grillen. Ich liebe gegrillten Fisch, schon allein der Grillgeruch, der frische Zitronensaft, das Meersalz erinnern mich an Urlaub und Sonnenschein. Der Sommer muss meinetwegen auch gar nicht so hitzig werden, einfach nur ein bisschen Sonnenschein, wenig Regen und mittlere Temperaturen, damit man laue Sommerabende am Wasser, in Parks, auf Balkonen und Gärten verbringen kann. Ich möchte meine Jacke morgens direkt am Haken hängen lassen und auf dem Heimweg auf dem Rad mit Sonne im Gesicht nach Hause radeln- um dann den Grill anzuschmeißen und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen :)

Voller Vorfreude also ein sommerlicher Vorgeschmack:

Für 2 Verrines:

  • 1 rote Paprika oder 2 Spitzpaprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • einige Blättchen Estragon
  • 1/2 TL Harissa
  • 1/2 TL Räucher-Paprikapulver
  • Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Guarkernmehl
  • 8 gegrillte Sardinen oder 1 Dose Sardinen in gutem Olivenöl
  • 6-8 EL gekochten Quinoa, Basmati-Reis oder Couscous
  1. Paprika im Backofen grillen bis die Haut Blasen wirft. Wenn es schneller gehen soll, die Paprika mit heißem Wasser überbrühen, anschließend häuten.
  2. Paprika, Knoblauch, Zitronensaft, Harissa und Estragon pürieren. Mit Salz und Räucherpaprika-Pulver abschmecken und mit Guarkernmehl andicken.
  3. Quinoa auf dem Boden der Gläser verteilen. Sardinen darauf legen und mit Paprika-Mousse bedecken.

Notes

Created - Vor 2 Jahren

 
 
Close ask section

Uh Oh - The requested page is not there!

Sorry we could not find it, try visiting the home page.